Gerüchte: Bald neue Kollektion mit Michael Jackson?

Ed Hardy Gerüchteküche: Wird es bald eine neue Modelinie von Ed Hardy in Zusammenarbeit mit Michael Jackson geben? Was ist dran an den Gerüchten, wie wahrscheinlich ist eine Kooperation mit dem A-Promi? Wir blicken für Sie hinter die Kulissen des Modeimperiums…

Wichtig: Das ist ein Artikel als Antwort auf die aktuellen Gerüchte rund um das Modelabel „Ed Hardy“. Wir haben recherchiert und stellen hier vage Vermutungen auf. Daher handelt es sich nicht um Tatsachen, sondern schlichtweg um unsere eigenen Vermutungen, ob ein fünkchen Wahrheit an den Gerüchten sein könnte und warum.

Am Anfang war die Geburtstagsparty

Es war der 26. Mai dieses Jahres. Ein großer Tag für Christian Audigier – es ist schließlich sein 50. Geburtstag. Und alle waren da: Von Pamela Anderson über Britney Spears bis hin zu Snoop Dogg. So viele Promis sieht man selten auf einer einzigen Privatparty, auch nicht in Hollywood. Doch damit nicht genug: Erstmals hatte Audigier einen „Special Guest“ eingeladen. In den Einladungskarten schon vorangekündigt, sollte bei seiner ultimativen Geburtstagsparty nicht nur Modeikone Madonna erscheinen. Nein, ein ganz besonderer Gast wurde angekündigt. Sehen Sie selbst, wer der ganz besondere, der „V-VIP Gast“ war:

„I am the king of jeans“

Ganz genau – es war der „King of Pop“ persönlich: MIchael Jackson. Und der genießt von Audigier eine zutiefste Bewunderung, wie man in der Verbeugung (siehe Video oben) deutlich abstrahieren kann. Nein, der Modezar ist nicht unvoreingenommen von Jackson, er hat einen tiefsten Respekt vor dem „King of Pop“ und seinem Lebenswerk. Klar, Audigier wollte in seiner Jugend auch immer Rockstar werden (lesen Sie mehr über die Geschichte von Christian Audigier). Nur leider haben ihm die Gesangskünste nie so weit gebracht. Seine Bewunderung zu Rockstars und die Liebe zum Rock sind aber tief in ihm verwurzelt. Nicht umsonst fällt in Momenten des Glücksrauschen oft der metaphorische Satz „I am the king of jeans“.

Gerücht: Bald Modekollektion mit Jacko?

Aus verschiedenen Quellen (siehe unten) haben wir daher ein hartnäckiges Gerücht immer wieder zu hören bekommen: Eine gemeinsame Modekolektion mit „Jacko“ soll schon in mittelfristiger Zukunft ins Leben gerufen werden. Quasi eine weiterführung der Ed Hardy Linie, nur jetzt eben mit Michael Jackson als Aushängeschild. Und das trotz Jacksons bekanntlich außergewöhnlichem Kleidungsstil.

Michael Jackson als Modedesigner?

Höchstwahrscheinlich wird wohl Jacko nicht wirklich diese Kollektion selbst designen. Wir vermuten, dass in alter „Christian Audigier Manier“ ähnlich wie bei der Sub-Kollektion seiner Tochter („Crystal Rock„) die Konzerneigenen Designer von Audigier auch noch ein Wörtchen mitreden. Oder zwei, oder drei.. Fest steht nur: „Ed Hardy“ als Marke muss sich weiterentwickeln. Weg von dem everyday-casual Klamotten, zu dem sich Audigiers Designstücke unwillkürlich entwickelt haben weil Massentrend. Und jeder Massentrend ist irgendwann an seiner Spitze, am Peak, angekommen. Und diese „Spitze“ ist bei seiner Ed Hardy Kollektion höchstwahrscheinlich genau jetzt, im Sommer 2008.

Wahrscheinlich ist: Audigier hat wohl schon eine neue Modekampagne in Peto. Eine Nachfolgerkampagne der Ed Hardy Erfolgslinie. Und dafür sucht er gerade ein neues Aushängeschild – ganz klar: Nicht irgendwer muss her. Ein echter Superstar muss es sein. Ein König, ein Trendsetter, jemand der den „Rock“ vorlebt. Da kommt im Prinzip nur Michael Jackson himself als idealer Vermarktungspartner in Frage. Und da Jacko ohnehin in einer Geldkrise zu sein scheint und Audigier gute Beziehungen zu ihm hat, scheinen sich hier zwei Freunde gefunden zu haben..

Neue Zielgruppe: 25-35 Jährige

Nehmen wir einmal an, die Gerüchte beweisen sich als wahr und Audigier macht tatsächlich eine neue Modekollektion zusammen mit Michael Jackson. Dann braucht man nur eins und eins zusammen zu zählen: Jacko-Fans sind in der Regel zwischen 25 und 35 Jahre alt und stehen auf seinen rockigen Sound. Klar: Das wird dann wohl auch die neue Zielgruppe der (noch geheimen) neuen Ed Hardy Kollektion.

Aber Jacko steht nicht nur für die etwas ältere Brigade, sondern durch seine vielen Schöheits-OPs auch für das Buzz-Wort „künstliche Schönheit“. Wird diese Eigenschaft wohl auch mit ins Design der neuen Kollektion fließen? Wir halten das für unwahrscheinlich.

Viel Wahrscheinlicher ist: Die Eitelkeit und das „unberührbare“ Image – zwei (scheinbare) Charaktereigenschaften von Michael Jackson, die sich gut für ein High-Fashion Label wie Ed Hardy eignen würden. Schließlich arbeitet Jackos Management Tag für Tag hart daran, dieses Image aufrecht zu erhalten. Denn dieses Image macht Michael Jackson einzigartig und somit lässt sich der Star gut in eine PR-Vermarktungsstrategie einfädeln.

Fazit:

  1. Ed Hardy als Marke muss sich weiterentwickeln.
  2. Wir dürfen gespannt sein, ob Christian Audigier wirklich zusammen mit Michael Jackson eine neue Modekollektion entwerfen wird
  3. Wenn das Gerücht wahr ist, dann wird wohl die Zielgruppe der neuen Fashionlinie deckungsgleich sein mit der Jacko-Zielgruppe sein und dessen Werte und Lebensstil zumindest ansatzweise mit in die Kollektion einfließen lassen.
  4. Wahrscheinlich wird Jacko dann nur das Aushängeschild einer längst schon fertig geplanten Werbe- und Designkampagne werden.

Update, 2. Juli 2008: Christian Audigier hat nun offiziell bestätigt, eine neue Modelinie mit dem King of Pop zusammen zu kreieren. Die hier geschilderten Gerüchte wurden somit offiziell bestätigt. „Es ist die Verschmelzung des „King of Pop“ mit dem „King of Fashion“ – etwas explosives wird auf Sie zukommen“. Mit diesen Worten bestätigte Audigier kürzlich die oben genannten Gerüchte.

Quellen und weiterführende Informationen:

Media:

Internet (Quellen auf Englisch):

  1. Marie Claire
  2. Dallas News
  3. All Headline News
  4. People Magazine
  5. Access Hollywood
  6. TOB Hollywood

Sonstige: Gespräche mit Mitarbeitern von US-Ed Hardy Stores

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.